Trockeneisreinigung – Wir stellen 9 Einsatzbereiche vor

FAQ - häufige Fragen zum Thema Trockeneisreinigung

Das könnte Sie Interessieren

Grundlegendes über Trockeneis

Trockeneis wird hergestellt, indem unter Druck verflüssigtes Kohlenstoffdioxid entspannt wird. Ein Teil des Kohlenstoffdioxids verdampft und entzieht dabei dem Rest des Kohlenstoffdioxids die für die Verdampfung erforderliche Wärme, dieser kühlt damit ab. Es entsteht dabei sogenannter gefrorener Kohlensäureschnee. Der dann in verschiedene Formen gepresst wird.

 

Ein sicherer Umgang mit Trockeneis ist möglich, wenn die Eigenschaften und Gefahren bekannt sind. Trockeneis ist Kohlendioxid (CO2) in fester Form. Die Auswirkungen beim Einatmen geringer Konzentrationen von CO2 sind physiologisch unbedenklich, aber bei hohen Konzentrationen wirkt Kohlendioxid erstickend.

Trockeneis ist nicht toxisch (giftig) und nicht brennbar, geschmacksneutral und geruchlos. Jedoch verdrängt CO2 den Luftsauerstoff und wirkt in höheren Konzentrationen ab ca. 5 % erstickend.
Wie gefährlich ist Trockeneis für die Haut?
Trockeneis darf nicht ohne Schutzhandschuhe berührt werden.
Trockeneis hat eine Temperatur von – 78,5°C dadurch führt der direkte Kontakt bzw. die Berührung mit der Haut zu Kälteverbrennungen oder sogar Erfrierungen.

Reinigen mit Trockeneis

Zum Reinigen werden die Trockeneispartikel beispielsweise mit 5000 Litern Luft pro Minute beschleunigt und treffen mit Schallgeschwindigkeit auf das zu reinigende Material. Dadurch wird die zu entfernende Schicht lokal unterkühlt und versprödet. Nachfolgende Trockeneispartikel dringen in die Sprödrisse ein und sublimieren beim Auftreffen schlagartig. Das Kohlenstoffdioxid wird gasförmig und vergrößert dabei sein Volumen um etwa das 700 bis 1000 fache. Dabei sprengt es den Schmutz von der Oberfläche ab.

Die Vorteile dieses minimal-abrasiven und nicht korrosiven Verfahrens liegen in der geringen Schädigung des zu reinigenden Materials sowie in der Tatsache, dass nach der Bearbeitung kein Reinigungsmedium zur Entsorgung zurückbleibt, da sich das CO2 gasförmig in der Umgebungsluft verflüchtigt. Da Trockeneis relativ weich ist, werden viele Oberflächen nicht beschädigt; auch empfindliche Elektrobauteile können so gereinigt werden, Leiterplatten mit Einschränkung, da elektrostatische Entladung auftritt. Aufgrund der Möglichkeit, kleinste Geometrien schädigungsarm und ohne Demontage zu bearbeiten, wird Trockeneisstrahlen u. a. zum Reinigen von Gussformen, Entlacken von Baugruppen, Beseitigung von Unterbodenschutz bei der Oldtimer und Youngtimerrestaurierung, beim Reinigen von Austauschmotoren sowie zur Beseitigung von Farben, Gummi, Öl, Fett, Silikon, Wachs, bituminösen Beschichtungen, Trennmitteln und Bindemitteln sowie Klebstoffen eingesetzt.
In der Denkmalpflege kann Farbanstrich entfernt werden, ohne große Beschädigungen zu verursachen, auch innerhalb von Gebäuden (hier muss aus Sicherheitsgründen unbedingt auf ausreichende Belüftung geachtet werden). Auch wird diese Technik zur Entfernung von Anstrichen, Graffiti und zur Beseitigung der Haftwurzeln von Efeu und wildem Wein an Mauern eingesetzt.

Wissenswertes über Trockeneis

Bevor das Trockeneis entsorgt werden kann, muss dieses vollständig verdampfen. Legen Sie dafür die Trockeneis-Isoliertasche in einen offenen Behälter. Stellen Sie diesen ins Freie oder in einen sehr gut belüfteten Raum. Nach dem Verdampfen entsorgen Sie die Verpackung einfach im Papiermüll.

In der Regel liegt der Preis von Trockeneis bei normalen Kleinmengen bei 3,00 bis 6,00 Euro je Kilogramm.

Das Trockeneis besitzt bei Normaldruck (1,013 bar) eine Temperatur von -78,5° C. Der Tripelpunkt ist jener Punkt, bei dem ein Stoff in allen drei Aggregatzuständen auftritt. Bei Drücken < 5,19 bar bzw. Temperaturen < -56,6° C geht Kohlendioxid direkt vom festen in den gasförmigen Zustand über.

Was noch wichtig ist

Wenn man ein Stück Trockeneis in ein Glas Wasser gibt, entstehen sofort Nebelschwaden. Von dem Trockeneisstück löst sich durch den Kontakt mit dem Wasser viel mehr Gas, als in der Luft. Da das Gas noch sehr kalt ist, lässt es den Wasserdampf in der Luft kondensieren, was dann als Nebel sichtbar wird.

Trockeneis bekommt man hingegen nur von wenigen Quellen. Es ist extrem kälter als handelsübliches Wassereis, besteht zudem nicht aus einfachem Wasser, sondern aus Gas und kann bei unsachgemäßem Gebrauch auch Gefahren bergen! Der Unterschied zwischen Eis und Trockeneis ist immens.

Scroll Up